Neuerwerbungen

Schenkung von fünf vollständig erhaltenen Vasen aus mykenischer bzw. spätgeometrischer Zeit

 

Am 13.05.2019 erhielt die Archäologische Sammlung eine Schenkung über fünf sehr wertvolle und vollständig erhaltene frühgriechische Vasen, welche nur aus Grabbefunden stammen können. Zwei dreihenkelige Amphoren stammen vom letzten Drittel des 2. Jt. v. Chr. und gehören somit in die mykenische Kulturperiode. Die restlichen drei Gefässe gehören der sog. Spätgeometrischen Epoche an und können in die Mitte des 8. Jh. v. Chr datiert werden. Das Vasenensemble gelangte schon früh in Schweizer Privatbesitz und vier Gefässe wurden bereits 1967 zusammen in einer Ausstellung der Öffentlichkeit präsentiert.*

Die hervorragenden Zeugnisse frühgriechischer Vasenkunst können nach dem Umbau im EG unseres Museums, im Hauptausstellungsraum bestaunt werden.

 

Für diese prachtvolle Schenkung danken wir der Erbengemeinschaft Erna und Paul Jolles-Ryffel.

 

*Kunst der Anike aus Privatbesitz Bern - Biel - Solothurn, veranstaltet von der Vereinigung der Freunde antiker Kunst Sektion Bern - Biel - Solothurn. Zentralbibliothek Solothurn vom 21. Oktober bis 3. Dezember 1967 (Ausstellungskatalog in Solothurn publiziert)